Hier finden sich Artikel zum Thema Investorenmodelle. Einfach für jüngere Beiträge nach unten scrollen oder für ältere im oberen Menue navigieren.


Investorengrauen, Teil 3:      Der Wahnsinn in Ötz II

Sogar die Gemeinde Sölden wehrt sich gegen Projekte dieses Firmenkonstruktes. Bei uns in Ötz ist selbiges allerdings bereits mit zwei Objekten ver- treten. Der Dank für das heutige Firmennetzwerk, von dem die Sölder Verantwortlichen mutmaßen, es habe sicher "kein Interesse an touristischer Vermietung", ergeht erneut an das Internetkollektiv Anonymous. Für den Inhalt übernimmt keine Gewähr:

 

Download
VIS_ACasa-HotelGroup-Soelden-15757404539
Portable Network Grafik Format 5.3 MB

 

(LÖ, 07.02.2020)


Tourismus, der an seine Grenzen stößt

Der ZDF hat einen weiteren kurzen, aber kritischen Beitrag zum Bauboom in den Tourismus-Hochburgen von Tirol und Salzburg gebracht:

 

https://www.zdf.de/politik/auslandsjournal/steile-pisten-steile-preise-100.html

 

Diesmal geht es um Investorenmodelle und  Chaletdörfer, die überall wie Pilze aus dem Boden schießen. Kritisiert wird, dass wertvoller Grund an irgendwelche Investoren verkauft wird, die nur wenige Tage im Jahr da sind. Der Ausverkauf der Heimat lässt die Wohnungspreise in die Höhe schnellen, zu Werten wie in Großstädten, die für die lokale Bevölkerung nicht mehr leistbar sind.

 

(mane, 06.02.2020)


Alleine Bildlschauen genügt, um zu sehen!

Leider rühmt sich unser Bürgermeister bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit, dass er "nichts liest". Dies aber dafür mit großer Begeis-terung. Vielleicht kann ihm trotzdem jemand diese zwei Seiten aus der aktuellen Landeszeitung zeigen.   Und wenn`s nur zum Bildlschauen ist:

 

 

Die zwei Seiten zeigen gelungene Beispiele einer Ortskernbelebung, wie sie mittlerweile längst gang und gäbe ist. Und zwar landauf und landab. Bei uns in Ötz hingegen schaut die Ortskernrevitalisierung so aus:

 

 

Voll gelungen! Muss man echt sagen. Wär´auch ein Blödsinn gewesen, dieses einzigartige Ensemble, weiter unten rechts noch in einer historischen Aufnahme zu sehen, zu erhalten und eine Arztpraxis zu integrieren. Viel, viel schlechter, als am Ortsrand eine neue grüne Wiese anzubaggern, zu der man dann mit dem Auto hinfahren darf. Und dafür hat man im Ortszentrum ein paar Investoren mit enorm viel Gespür für unseren historischen Ortskern.

 

(best, 02.02.2020)


Investorengrauen, Teil 2:      Der Wahnsinn in Ötz

Die folgende Aufstellung zeigt einen Teil des Firmennetzwerkes während der Entstehung des All Suite Resorts ("Dunkelstein") im Jahr 2019:

 

 

Zum Downloaden:

 

Download
Der Wahnsinn in Ötz, Teil 1
VIS_Landlord-KristallSpaces-Network_2-15
Portable Network Grafik Format 4.7 MB

 

(LÖ, 31.01.2020)


Die Dokumentation des Investoren-Grauens

Die Jungen können sich keinen Baugrund mehr leisten. Die Alten sollen gefälligst zur Arztpraxis an den Ortsrand. Zu Fuß, denn Autofahrten sind seit der Mobilitätsstrategie verpönt. Dafür dürfen sich im Ortszentrum die (ausländischen) Investoren unge- hindert ausbreiten. Ungehindert? Nein, sogar geför- dert von der heimischen Politik! Herbeigebettelt von kurzsichtigen Dorfkaisern mit rückständigem Denken aus dem vorigen Jahrtausend!

 

Eine Dokumentation dieser krassen Fehlentwick- lung. Ein Zutagefördern des Grauens. Eine Be- standsaufnahme von Geldgier, von irren Verflech-tungen bis in die Steueroasen dieser Welt.

 

Ehe wir aber zu Ötz kommen, ein Beispiel aus Wenns. Die Machart dort dieselbe wie bei uns. Nur damit niemand mehr sagen kann, er hätte nicht gewusst, was sich hier und dort abspielt. Dank an Anonymous für die Bereitsstellung der Unter-lagen, für die wir keine Gewähr übernehmen können. Zum Vergrößern anklicken:

 

 

Zum Downloaden (und Vergrößern bis A1):

 

Download
Der Wahnsinn in Wenns
MenziMuckGroup-Network_almost_complete.p
Adobe Acrobat Dokument 839.1 KB

 

(LÖ, 28.01.2020)


Dauerrauchender Kamin regt Bevölkerung auf

Wie schon beim Ausheizen des Rohbaus, so verwundert und erregt der wiederum dauer-rauch-spuckende Kamin im All Suite-Resort ("Dunklstein") offensichtlich die Ötzer Bevölkerung. Grundtenor: Muss das wirklich sein, dass auch unsere Luft ohne Unterbrechung verpestet wird, wo doch bereits das Ortsbild arg beeinträchtigt wurde? (LÖ, 05.11.2019)


Delikat: "Delis" hat bereits wieder geschlossen

Das mit großem Pomp und Trara angekündigte und dabei als "eines der besten Lokale im Tale" bezeichnete Restaurant im Investorenmodell Dunklstein (All Suite-Resort) hat nach wenigen Monaten bereits wieder geschlossen! Die Gerüchteküchenpalette für die Ursachen reicht von "Problemen in der Küche" über eine "viel zu niedrige Frequenz" bis hin "zu Streitigkeiten von Investoren mit Einheimischen", welche "gewisses Publikum" anscheinend nicht unter Ihresgleichen wissen wollten. (LÖ, 19.10.2019)


Sind wir eigentlich nur mehr eine Lachnummer?

Weit haben wir es gebracht! Sogar der Hofer macht sich mittlerweile bereits in der Zeitung über Ötz lustig. Und auch Außerferner Leserbriefschreiber monieren die hiesigen Investorengschichtln. Bedenklich, bedenklich. (LÖ, 23.08.2019)


Dunklsteineröffnung still und leise ohne Nachbarn

 

Die gestrige, offizielle Eröffnungsfeier des Investorenmodells "Dunklstein" ging in aller Beschaulichkeit über die spärlich besetzte Bühne. Weil bereits im Vorfeld nicht allzuviel Andrang zu erwarten gewesen war, wurden in letzter Sekunde jene Nachbarn eingeladen, die man vor- und während der Bauphase verärgert hatte. Von diesen schaute aber natürlich auch niemand vorbei, sodass die Ötzer Hautevolee sozusagen im eigenen Saft schmorte. (LÖ, 08.08.2019)


Ötz in Schlagzeilen, Bosse Zielscheibe von Satire

 

Ganze drei Artikel haben in der heutigen TT mit Ötz zu tun. Diesmal ist es wieder das Investorenmodell "Dunklstein", das für Schlagzeilen sorgt sowie für einen Aufmacher auf Seite 1 und im Wirtschaftsteil (siehe "Presse neuer"). Eine äußerst bedenkliche Entwicklung, vor allem, wenn man sich auch den restlichen Rummel um Feldringprojekt, Verkehr, neues Logo für "Hochöetz" etc. vergegenwärtigt.

 

Untenstehendes Bild hat uns ein Leser geschickt, versehen mit folgendem Hinweis: Habe mir erlaubt, Bilder von eurer Homepage herunterzuziehen und den Umstand, dass unser Bürgermeister offiziell stolz darauf ist, nichts zu lesen, satirisch zu verarbeiten. Wer nur darauf angewiesen ist, das nachzuplappern, was ihm andere jeweils vorsagen, hat sich eine Erwähnung in der Rubrik ,Ötzer Promis in den Mund gelegt´ redlich verdient. Zum Vergrößern klicken:

 

 

(LÖ, 12.08.2019)


Herzlich willkommen in Ötz - oder anders: A so a Theater!

 

Das Schöne an einem Ort, wie dem unseren, ist, dass man sich kennt. Anders als in einer Stadt weiß jeder von dem anderen einiges. Und hilft im Normalfall auch, wenn es einmal irgendwo klemmt. Man lacht und weint. Gemeinsam. Das vermittelt Geborgenheit. Nun, da wir wieder einige neue Ötzerinnen und Ötzer haben, wollen wir diese vorstellen: Nur damit man sich dann auch mit denen unterhalten kann, wenn man sich einmal begegnet. Auf der Straße. In den Vereinen. Auf dem Weg in die Kirche. Bei einer Veranstaltung.

 

Beginnen wollen wir allerdings mit der Nachricht von einem neuen Firmenimperium. Schon gehört? In Ötz haben sich mehr als 20 neue Firmen angesiedelt! Eine super Nachricht! Ein Traum! Denn dadurch werden viele Euros in unsere Gemeindekassa gespült. Oder doch nicht? Man weiß es nicht. Oder ist zufällig irgend jemand bekannt, ob auch Postkastenfirmen Kommunalsteuern abliefern?

 

Bisher waren im Örlachweg 10 (= Peter Grüner) bereits sage und schreibe 13 Firmen registiert.

 

Unlängst sind dort namhafte dazugekommen. Sozusagen welche von Weltruf:

  • Bolschoi KG
  • Metropolitan KG
  • Scala KG

 

 

So ein Theater!

 

Alle drei Immobiliengesellschaften wurden am selben Tag gegründet, dem 07.12.2018, und haben dieselbe Tätigkeitsbeschreibung: "Immobilienverwaltung".

 

Eigentlich recht viel Verwaltung für den Postkasten eines einzigen Hauses ...

 

Der Kommanditist aller drei Gesellschaften ist die Firma "Unitrans Vermietung GmbH", der Komplementär jeweils Herr Grüner Peter Alois. Er ist damit sozusagen der Dirigent bei diesem gesamten "Theater", der Zampano. Neben der "Familie Grüner Privatstiftung" sind im Haus des Machers 16 Firmen registriert. Unter anderem auch diese neuen "Ötzerinnen" und "Ötzer":

  • Kosmoliaptsis Vasileios
  • Heymann Guido Andreas und Mitbes.
  • Smith Scott & Mitbes.
  • Penta Immobilien GmbH

 

Im Örlachweg 4, dem grauen Wellnessbunker, der anstelle des Landhauses Sita entstanden ist (altes Schwimmbad), dürfen wir diese neuen "Mitbürgerinnen" und "Mitbürger" begrüßen:

  • BUI-A Immobilien GmbH
  • Green Orange GmbH

Wenn wir also künftig durch Ötz gehen, dann werden wir den Franz, die Lotte, aber auch den Herrn BUI-A Immobilien GmbH, die Frau Penta Immobilien GmbH usw. grüßen! Denn das haben wir schon in der Volksschule gelernt: Freundlich zu sein, das gehört sich! Und wenn wir dies schon bei den Gästen tun, dann wohl erst recht bei diesen neuen "Ötzerinnen" und "Ötzern". Ganz recht herzlich willkommen bei uns im lieblichen & beschaulichen Vorderötztal!

 

 

Quelle: Internet/Immobilien Grüner-MET. Peter Grüner bei einer Veranstaltung des Bündnis´ der Christlich Demokratischen Union mit der Christlich-Sozialen Union. Gleich und gleich gesellt sich gern.
Quelle: Internet/Immobilien Grüner-MET. Peter Grüner bei einer Veranstaltung des Bündnis´ der Christlich Demokratischen Union mit der Christlich-Sozialen Union. Gleich und gleich gesellt sich gern.

 

(best/mane, 19.06.2019)


Zeit ist es geworden: Endlich hat`s auch die WK geschnallt!


Diskretion zählt nicht zu den Dunklstein-Stärken

 

Diskretion zählt (noch?) nicht zu den Stärken des vieldiskutierten Investorenmodells "Dunklstein". So erzählen die Bediensteten derzeit jedem, der es wissen, und demjenigen, der es eigentlich nicht wissen will, dass die bei ihnen untergebrachten "Saudis" ganz arge Gäste seien. Die Kinder würden mit den Vorhängen hutschn und als man zu einem Feueralarm gerufen worden sei, habe der Mann den Eintritt in das Zimmer deshalb verwehrt, weil sich die Frau erst vermummen musste. Nun seien die besonderen Gäste in ein Penthaus übersiedelt. Jeder eben so, wie er`s mag. (LÖ, 02.08.2019)


Witze und Sprüche über die "Burg Dunklstein"

 

Im Ötzer Volksmund kursieren Witze und Sprüche über das Investorenmodell "Dunklstein". dynamoetz distanziert sich von deren Inhalt und bringt sie lediglich zu Chronistenzwecken, und zwar, um die Stimmung in der Bevölkerung wiederzugeben.

  • Durchs Dunklstein tönt ein Schrei "Zimmer frei, Zimmer frei!"

  • Im Dunklstein isch iatzn die Alarmonlog losgongen. A Goscht ischt khemen!

  • Warum isch dr Petr Grüner vo sein Haus in a Pänthaus ibersiedlt? Weil`nen aso a De.. genau drvoar heah gebaut hot.

(LÖ, 29.07.2019)